Erkennbare Zusammenhänge
schaffen strategische Möglichkeitsräume

[IT-Forensics]

Neuartige Bedrohungen erfordern zeitgemäße Antworten.

Die rasante Verbreitung der IT hat dazu geführt, dass viele Kriminelle heute Computer und Internet für ihre Zwecke einsetzen. Meist hinterlassen sie dabei elektronische Spuren, über die dolose Handlungen entdeckt, aufgeklärt und gerichtsverwertbar dokumentiert werden können. Diese Spuren zu erkennen, sicherzustellen und auszuwerten ist Aufgabe der IT-Forensik, deren Werkzeuge und Methoden längst nicht mehr nur den Ermittlungsbehörden vorbehalten sind.

Über den Einsatz modernster Technik und relevanter Expertisen ermöglichen wir unseren Mandanten die sichere Identifikation, Dokumentation und Analyse digitaler Beweismittel – auch auf Geräten wie Smartphones und Tablets, die täterseitig in mobilen Umgebungen verwendet werden.

Im Idealfall können Muster verdächtiger Transaktionen dargestellt und involvierten Organisationen oder Einzelpersonen zugeordnet werden.

Das Wiederherstellen gelöschter und vermeintlich verlorener Datenbestände ist ein wesentlicher Aspekt dieser Tätigkeit.

Spezielle Analysetools ermöglichen einen strukturierten Zugang zu großen digitalen Datenmengen, die systematisch und zielführend untersucht werden können.

Dabei achten wir besonders darauf, dass die Qualität der Beweismittel nicht negativ beeinflusst wird.

Auf Wunsch erstellen wir Sachverständigengutachten und begleiten Sie in resultierenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Auseinandersetzungen.